Versão em português 中文版本 日本語版
Polish version La version française Versione italiana
Русская версия English version Deutsch Version

Wähle die Reiseroute

  • №1
  • Die Reiseroute

Altertümlicher und sagenhafte Kobryn

Dem Touristen

Die Reiseroute geht nach dem historischen Stadtzentrum und fängt mit der Fläche Samkowoj, der Stelle, wo sich das Kobrynski Schloss (die ehemalige Residenz der Fürsten Kobrynski befand) an. Weiter liegt der Weg zum Denkmal zu Ehren des Sieges der russischen Kämpfer im Vaterländischen Krieg 1812 und der Heilig-aleksandro-Newakathedrale, die in die Ehre gelegt war...

  • №2
  • Die Reiseroute

Die Suworowski Stellen auf Kobrynschtschine

Dem Touristen

Die Reiseroute fängt mit dem Besuch des Kobrynski militär-historischen Museums namens A.W.Suworow (das Haus-Hof A.W.Suworowa, die Dauer der Exkursion – 45 Minen) an. Dann führt die Reiseroute zum Denkmal A.W.Suworowu der Arbeit Bildhauers Tschebotarew und in den Park der Kultur und der Erholung von ihm. A.W.Suworowa. Weiter liegt der Weg in...

  • №3
  • Marschtut

1812 auf Kobrynschtschine

Dem Touristen

Die Reiseroute fängt mit der thematischen Exkursion «der Vaterländische Krieg 1812 auf Kobrynschtschine" im neuen Gebäude des Kobrynski militär-historischen Museums namens A.W.Suworow (die Dauer der Exkursion – 45 Minuten) an. Nach der Vollendung der Exkursion wird das Denkmal zu Ehren des Sieges der russischen Kämpfer im Vaterländischen Krieg 1812 besucht...

  • №4
  • Die Reiseroute

Die berühmten Stellen Kobryn

Dem Touristen

Die Reiseroute fängt mit dem Besuch des Grabes Alexanders Mizkewitsch an (der Friedhof bei der Heilig-petro-Pawlowski Kirche), dauert beim Stammbegräbnis Kostjuschek (dem städtischen Friedhof). Nach ihm ist ein Besuch der Heilig-Pokrowski Kirche im Dorf Buchowitschi, das in 1674 Weiter den Weg aufgebaut ist liegt zum Hof Mitraschewski...

  • №5
  • Die Reiseroute

Nach den Grenzen des Kobrynski Bezirkes

Dem Touristen

Die heimatkundlichen Objekte, die Denkmäler die Geschichte, die Kulturen und die natürlichen Besonderheiten: die Uferstraße unweit des Flusses Muchawez, samkowaja die Fläche, den Park Mari Radsewitsch, das Suworowski Eichenholz, die Kirche Paraskewy des Freitages, biologisch sakasnik «der Diwin-große Wald», der AgroHof im Dorf Lelikowo.

Die Navigation

Die Suche


Unsere Partner

установка заборов из оцинкованного железа